Regenwassernutzung

Funktion 
Das Regenwasser, welches auf das Hausdach fällt, wird nicht ins Abwasser geleitet, sondern fliesst in ein Sammelbecken (Regenwassertank). Von dort wird das gefilterte Regenwasser zu seinem Bestimmungsort gepumpt.

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 09.18.10

Regenwassernutzung
Wer bereits trockene Länder bereist hat, kennt die Bedeutung von sauberem Wasser. Auch in unseren gemässigten Klimazonen, entscheiden sich immer mehr Leute dafür, die Trinkwasserreserven zu schonen und für die WC-Anlage, Gartenbewässerung, Waschmaschine etc. Regenwasser einzusetzen.

Regenwassertank_1

In diesem Regenwassertank (8’000 lt.) wird der Wasserbedarf einer 8-köpfigen Familie, für die Gartenbewässerung, die WC- Spülung und die Waschmaschine zu 100% gedeckt. Der Tank kann in Notzeiten auch mit Frischwasser vom Netz gespiesen werden und dient dann als Trinkwasser- Notreserve.

Regenwassertank_2

Regenwassertank_3

Regenwassertank für 7’500 lt


Regenwasserspeicher:

Bei zentralen Regenwassernutzungsanlagen werden folgende Speicherarten eingesetzt:

  • Unterirdische Regenwasserzisterne aus Beton
  • Unterirdische Regenwasserspeicher aus Kunststoff
  • Kellerstehende Regenwassertanks aus Kunststoff

Bezüglich Hygiene sind unterirdische Regenwasserspeicher vorteilhafter.

Planung:

Die Bemessung des Regenwasser-Speicherinhalts hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge
  • Genutzte Regenauffangfläche (Dachfläche)
  • Regenwasserverbrauch (WC-Spülung, Gartenwasser etc.)
  • Geplante Reserve (Anzahl Tage ohne Niederschlag)

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 09.19.07